Zeitlich begrenztes Angebot: Erhalten Sie zu ausgewählten Packungen GRATIS Flaschen dazu


Home > Blog > Mit diesen zwei Dingen können Sie Ihren Blutdruck jetzt sofort senken

Mit diesen zwei Dingen können Sie Ihren Blutdruck jetzt sofort senken

Wenn Sie die Diagnose Bluthochdruck bereits erhalten haben, oder gerne vermeiden möchten an Bluthochdruck zu erkranken, dann können Sie jetzt sofort zwei Dinge unternehmen, um Ihren Blutdruck zu senken.

Diese beiden Dinge sind:

Schauen wir uns diese beiden Punkte genauer an und finden wir heraus, warum Ihnen so geholfen werden kann.

Gewicht verlieren

Übergewicht kann viele verschiedene gesundheitliche Probleme verursachen, unter anderem auch Bluthochdruck, was eine der gefährlichsten gesundheitlichen Folgen ist.

Tatsächlich ist es so: Je mehr man wiegt, desto höher ist wahrscheinlich der Blutdruck.

Übergewicht kann auch die Wirksamkeit von Medikamenten gegen Bluthochdruck einschränken, sodass diese weniger effektiv sind und man mehr davon einnehmen muss. Eine Gewichtsabnahme, auch wenn es nur 5 kg sind, hat eine direkte positive Auswirkung auf Ihren Blutdruck.

Gute Nachrichten: Wenn Sie genug abnehmen, dann sinkt auf Ihr Blutdruck, vielleicht sogar genug, um Ihnen die weitere Einnahme von Medikamenten zu ersparen.

Schätzungen zufolge könnten über 50% der übergewichtigen Patienten Ihren Blutdruck allein dadurch regulieren, dass sie ein paar Extrapfunde verlieren.

Jedes Kilogramm, dass Sie verlieren, kann Ihren Blutdruck um 1 mm Hg senken. Sie sollten langsam (1-1,5 Kilogramm pro Woche) und gleichmäßig abnehmen, ohne Trenddiäten oder sonstige Spielereien. Es gibt keine Zauberpille… keine Diät ohne Anstrengungen… keine ernstzunehmende Abnehm-Technik, bei der man den ganzen Tag Kekse futtern kann. Das Geheimnis nachhaltiger Gewichtsabnahme ist aber erstaunlich simpel: Nehmen Sie weniger Kalorien über die Nahrung auf, als Sie verbrennen und Sie nehmen ab.

Suchen Sie sich Aktivitäten, die Ihnen Spaß machen und die Sie in Ihren Alltag integrieren können. Diese zusätzliche körperliche Betätigung wird Ihnen dabei helfen, noch mehr Kalorien zu verbrennen, um so noch mehr dieser gefährlichen Extrapfunde zu verlieren und richtig fit zu werden.

Ein weiterer Schlüssel zum Abnehmerfolg: Achten Sie auf Ihre Ernährung

Eine Umstellung der Ernährung fällt den meisten Menschen nicht leicht und ist sicherlich viel aufwändiger als jeden Tag einfach eine Pille einzuwerfen. Aber es reichen schon ein paar relativ unproblematische Änderungen im Ernährungsplan, um Ihnen die Einnahme von Medikamenten zu ersparen und natürlich auch deren Kosten und Nebenwirkungen.

Denken Sie immer daran: Man ist, was man isst. Diese Worte sind im Hinblick auf Bluthochdruck ganz besonders zutreffend. Tatsächlich wird eine Ernährungsumstellung einer der ersten Ratschläge sein, den Sie nach Ihrer Bluthochdruckdiagnose erhalten werden. Vor allem, wenn Ihr Bluthochdruck noch moderat ist.

Ihr Arzt wird Ihnen vermutlich einen Ernährungsplan empfehlen, der wenig gesättigte Fettsäuren enthält (Fette, die bei Raumtemperatur fest sind) dafür aber viele komplexe Kohlenhydrate. Dazu gehören Vollkornprodukte, Obst, Gemüse, Nüsse, Saaten, Hülsenfrüchte, Fisch, Sojaprodukte, Zwiebeln, Knoblauch und Nahrungsmittel, die viel Kalium, Calcium und Magnesium enthalten, wie Karotten, Spinat, Sellerie, Alfalfa, Pilze, Limabohnen, Kartoffeln, Avocados, Brokkoli und verschiedene Früchte.

Viele wissenschaftliche Studien zeigen, dass übergewichtige oder sogar fettleibige Menschen ihre Medikation deutlich verringern können, wenn sie abnehmen. Aber dafür braucht es eine Ernährungsumstellung – und zwar sofort.

Neben der Ernährungsumstellung müssen Sie auch Ihren „Salz-Sinn“ schärfen

Sobald man den Begriff Bluthochdruck in dem Raum stellt, fällt den meisten Leuten als erstes eine Reduktion des Salzkonsums ein. Je nach Gesundheitszustand geht es hier eher um eine Reduktion der Salzaufnahme als um eine komplette Vermeidung.

Wissenschaftler wissen tatsächlich nicht, warum Salz (oder genauer das enthaltene Natrium) bei einem Drittel bis zur Hälfte aller Bluthochdruckpatienten negative Auswirkungen auf den Blutdruck zu haben scheint. Außerdem haben Afroamerikaner, Diabetiker und ältere Menschen wohl eine erhöhte Salzsensitivität.

Eine Studie aus dem Jahr 2001 zeigt, dass eine Reduktion der Salzaufnahme bei älteren Menschen starke positive Effekte auf den Blutdruck hatte. Durchschnittlich nehmen Menschen 4.000 bis 6.000 mg Salz pro Tag auf, was eine Reduktion auf 2.000 bis 3.000 mg (2 bis 3 Gramm) pro Tag zu einem immensen Einschnitt macht.

Wenn auch Sie Ihren Salzkonsum einschränken wollen, dann sollten Sie folgende Nahrungsmittel einschränken (oder komplett vermeiden):

Das meiste Salz steckt in verarbeiteten Lebensmitteln und Backwaren. Informieren Sie sich also gut und lesen Sie immer die Details der Nährwertinformationen auf den Produktverpackungen. Sie werden sich wundern, was Sie auf diesen Etiketten finden werden und wie Sie mithilfe dieser Informationen schädliche Inhaltsstoffe vermeiden können, ohne auf Geschmack verzichten zu müssen.

Die U.S. Food and Drug Administration (FDA) hat Definitionen für die Informationen auf Produktverpackungen festgelegt, die es Konsumenten leichter machen, Alternativen mit einem geringeren Salzgehalt zu wählen. Das sind:

Eine weitere hilfreiche Kennzeichnung ist das Symbol der American Heart Association, das auf Produkten abgebildet ist, die besonders gut für das Herz sind. Zu finden ist das Symbol und die Beschreibung „Entspricht den Kriterien der American Heart Association für Fette und Cholesterin für gesunde Erwachsene und Kinder über 2 Jahre“.

Die zweite Möglichkeit, Ihren Blutdruck zu senken ist die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln wie Viscerex

Talentierte Wissenschaftler haben für Viscerex sichere und komplett natürliche Inhaltsstoffe, deren positive Wirkung auf den Blutdruck in klinischen Studien bewiesen wurde, kombiniert und daraus eine einzigartige Rezeptur entwickelt.

Viscerex ist ideal für alle geeignet, die an Bluthochdruck, starken Blutzuckerschwankungen und/oder hohen Cholesterinwerten leiden oder diese Symptome erst gar nicht entstehen lassen wollen.

Mit Viscerex in 3 Schritten zu einem gesunden Blutdruck

Schritt 1 – Beginnen Sie mit der Einnahme von Viscerex

Dieses Nahrungsergänzungsmittel hat eine hohe Verdaulichkeit, wodurch die hochwirksamen Inhaltsstoffe schnell von Ihrem Körper aufgenommen werden.

Schritt 2 – Erreichen Sie gesunde Blutdruckwerte

Die sicheren und komplett natürlichen Inhaltsstoffen wirken in Kombination auf Ihren Blutdruck und Ihre Nährstoffwerte im Blut und regulieren diese.

Schritt 3 – Halten Sie Ihre gesunden Blutwerte

Nehmen Sie weiterhin Viscerex ein, um Ihre Blutwerte zu stabilisieren und freuen Sie sich über mehr Energie und eine bessere Gesundheit.

Klicken Sie hier, um mehr über dieses hoch-wirksame, gesundheitsfördernde Nahrungsergänzungsmittel zu erfahren.

 

Eigentümer und Betreiber von Viscerex:
Spring Life Ltd.
3rd Floor 86-90 Paul Street, London
England, EC2A 4NE

UNSERE PRODUKTE

KUNDENSERVICE

  • sales@viscerex-de.com
  • 8 – 17 Uhr MEZ

Copyright © . Alle Rechte vorbehalten.